4x4 Podcast

Informações:

Synopsis

Wer die Nachrichten schon kennt, will möglichst bald mehr: mehr Einordnung, mehr Analyse, mehr Hintergrund.SRF 4 News bietet deshalb mit dem 4x4 Podcast ein neues Angebot. Es richtet sich an jene, die die Nachrichten schon kennen und aktuelle Themen besser verstehen wollen.Der Podcast berücksichtigt dabei in erster Linie Themen, die für den weiteren Verlauf der gesellschaftlichen Entwicklung von zentraler Bedeutung sind. Dazu gehören unter anderem: Mobilität, Bildung, Gesundheit, Grundrechte, sowie Technik und Digitalisierung.4 x 4 Verstehen, was wirklich wichtig ist.

Episodes

  • Wie viel kostet ein Fisch?

    Wie viel kostet ein Fisch?

    24/03/2021 Duration: 26min

    Die Krise der Artenvielfalt wird zur Krise der Wirtschaft. Eine neue Studie kommt zum Schluss, dass die Weltwirtschaft jährlich von der Biodiversität profitiert - im grossen Stil: Es geht um einen Betrag von 150 Billionen Dollar. Gleichzeitig schadet die Weltwirtschaft der Biodiversität. Weitere Themen Tausende Reisen nach Mallorca, trotz Pandemie. Die Einheimischen freut es nur bedingt, auch weil die Coronafälle wieder ansteigen. und Der US-amerikanische Videospiele-Händler Gamestop war zeitweise ein Börsenliebling, die neusten Geschäftszahlen lassen aber Wünsche offen.

  • «Die Schweizer China-Strategie ist zweideutig»

    «Die Schweizer China-Strategie ist zweideutig»

    23/03/2021 Duration: 25min

    Der Westen erhöhte Der Westen erhöht den Druck auf China. Die EU hat jetzt Sanktionen gegen China beschlossen, wegen der Unterdrückung der muslimischen Minderheit der Uiguren in der Region Xinjiang. Auch die Schweizer China-Strategie wird damit ein erstes Mal geprüft. Die weiteren Themen: * Nach nur gut einem Jahr gibt Andrea Gmür das Präsidium der Mitte-Fraktion im Bundeshaus auf Ende April ab. Weshalb dieser frühe Rücktritt? * Die Grossbank Credit Suisse tut sich neu mit der Universität St. Gallen, der HSG zusammen. Die CS wird die HSG in den nächsten zehn Jahren mit insgesamt 20 Millionen Franken unterstützen. Macht sich die HSG abhängig von der Grossbank? * In Bosnien-Herzegowina sind die Corona-Fallzahlen in den letzten Wochen sprunghaft angestiegen. Wie reagiert die Regierung darauf?

  • «Es ist die reinste Sintflut draussen»

    «Es ist die reinste Sintflut draussen»

    22/03/2021 Duration: 25min

    Tagelanger Regen führt in Australien zu den schlimmsten Überschwemmungen seit Jahrzehnten. Besonders betroffen ist der bevölkerungsreichste Bundesstaat New South Wales mit Sydney als Hauptstadt. Darüber spricht die freie Journalistin Esther Blank in Australien. Die weiteren Themen: * Der türkische Präsident Erdogan hat am Wochenende den Austritt seines Landes aus der Istanbul-Konvention verkündet. Es handelt sich dabei um einen völkerrechtlichen Vertrag zum Schutz von Frauen, der Staaten dazu verpflichtet, Gewalt gegen Frauen zu bekämpfen und sich für die Gleichstellung von Frauen und Männern einzusetzen. * Finnlands Regierung sorgt weiter für Aufsehen: Vor über einem Jahr übernahmen fünf Frauen zwischen 30 und 55 das Zepter des Landes. Das kommt nicht überall gut an. Auf sozialen Medien fallen gegenüber den Frauen in der Regierung Begriffe wie «Lippenstift-Brigade» oder «Tampax-Team». Eine neue Nato-Studie bestätigt: Die verbalen Angriffe auf die Regierung haben zugenommen. * Heute ist es genau

  • Aktive Sterbehilfe wird in Spanien erlaubt

    Aktive Sterbehilfe wird in Spanien erlaubt

    19/03/2021 Duration: 25min

    Aktiv jemandem beim Sterben helfen - ausgerechnet im katholischen Spanien ist das neu erlaubt. Fast 60 Prozent der Parlamentsangehörigen haben dafür gestimmt. Das fällt natürlich auf, besonders vor dem religiösen Hintergrund Spaniens. Die weiteren Themen:  * Frankreich zieht die Coronaschraube nochmals an. Eine dritte Welle sei am Anrollen.  * Die Flüchtlingslager auf den griechischen Inseln: Moria, Samos. Diese Inseln sind immer wieder wegen miserabler Lebensbedingungen in den Schlagzeilen. Wie geht es den Geflüchteten vor Ort?  * Ein Hackerangriff kommt selten allein. Das zeigt sich gerade bei einem aktuellen Fall wieder: Bei Microsoft Exchange Server. * Für kranke Kinder im Spital ist die Corona-Zeit schlimm. Familien dürfen kaum die Kinder besuchen. Eine willkommene Ablenkung bringt da "Doktor Stanislaus", ein Spital-Clown der Stiftung Theodora.

  • «Die Türkei sagt, sie habe ihre Abmachung des Pakts erfüllt.»

    «Die Türkei sagt, sie habe ihre Abmachung des Pakts erfüllt.»

    18/03/2021 Duration: 24min

    Vor 5 Jahren hat die EU mit der Türkei einen Flüchtlingspakt unterzeichnet. Die EU versprach 6 Milliarden Euro - dafür schliesst die Türkei die Grenzen für Flüchtlinge. In einem Brief haben nun acht Organisationen das Abkommen als gescheitert bezeichnet.Karin Senz ist Türkeikorrespondentin der ARD. Die weiteren Themen: * Der Online-Modehändler Zalando hat ehrgeizige Pläne: Zalando will in ganz Europa zum grössten Kleiderverkäufer werden. Wie das gehen soll, erklärt SRF Wirtschaftsredaktor Matthias Heim. * Die Forschungs-Expedition des deutschen Schiffs "Polarstern" hat in der Antarktis eine grosse Lebensvielfalt entdeckt. Das Gespräch mit der Tiefsee-Forscherin Antje Boetius. * Der Nobelpreisträger für Literatur, Kazuo Ishiguros, hat ein neues Buch geschrieben. «Klara und die Sonne» ist ein Zukunftsroman über künstliche Intelligenz. Irene Grüter hat mit SRF Literatur Redaktorin Annette König über das Werk gesprochen.

  • «Die Iren feiern in ihrer Phantasie»

    «Die Iren feiern in ihrer Phantasie»

    17/03/2021 Duration: 25min

    Heute, am 17. März ist Saint Patrick's Day - Gedenktag des Heiligen Patrick und Nationalfeiertag in Irland. Dieses Jahr müssen die Irinnen und Iren unter speziellen Bedingungen feiern. Die weiteren Themen: * San Marino verzeichnet zurzeit die höchste Sterberate weltweit: es sind fast 230 Todesfälle auf 100'000 Menschen gerechnet. Wie kommt das? * In den Palistinänsergebieten kamen bisher noch keine Impfodsen der internationalen Impf-Allianz COVAX an. * Viele Theater haben versucht, das Publikum zu Hause zu erreichen, online also. Gelungen ist das digitale Theater sehr unterschiedlich.

  • «Eine Art Weltuntergangsstimmung in Peking»

    «Eine Art Weltuntergangsstimmung in Peking»

    16/03/2021 Duration: 26min

    Die Bilder aus Peking waren eindrücklich: Ein Sandsturm hat die Wolkenkratzer in gelben Nebel eingehüllt. Es war der stärkste Sandsturm seit 10 Jahren und die Behörden warnten vor gefährlichen Luftwerten. Die weiteren Themen: * In den USA erhält erstmals eine Person indigener Abstammung einen Ministerposten in der Bundesregierung. Der Senat ernennt Deb Haaland zur Innenministerin. Haalands Mutter gehört zum Volk der Laguna-Pueblo. * Der Vatikan verweigert homosexuellen Paaren nicht nur die Heirat, sondern auch die Segnung ihres Ehebundes. * Die «Dargebotene Hand» im Grossraum Zürich hat im Corona-Jahr 2020 nicht mehr Gespräche registriert als im Vorjahr. Was nicht heisst, dass die Organisation nichts von Corona gespürt hat. * Die Schweizer Wirtschaft ist im letzten Jahr um fast 3 Prozent eingebrochen. Trotzdem machen auffallend viele Firmen Gewinn. Wie kommt das?

  • «Das Signal ist: Man kann ohne die CDU regieren»

    «Das Signal ist: Man kann ohne die CDU regieren»

    15/03/2021 Duration: 26min

    Die Landtagswahlen in Deutschland sind der Startschuss in das Superwahljahr 2021.Gestern haben in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz klar die Grünen und die SPD gewonnen. Bitter war es hingegen für die CDU. Die weiteren Themen: * Ab dem Sommer soll es eine direkte Güterzugverbindung von Norwegen nach China geben. Nordeuropakorrespondent Bruno Kaufmann hat die Details. * In diesen Wochen will die EU die Teilnahmebedingungen beim Forschungsprojekt Horizon für die Schweiz festlegen. Das Gespräch mit Philipp Langer, Ressortleiter der EU-Rahmenprogramme. * Eine ganz besondere Bibel hat die Stiftsbibliothek in Sankt Gallen gestern entggegengenommen: die «St. Galler Corona-Bibel». Mehr als Tausend Menschen haben an dieser Bibel gearbeitet, Kapitel um Kapitel abgeschrieben und kommentiert oder illustriert.

  • «Brasilien ist eine Brutstätte für neue Virusvarianten»

    «Brasilien ist eine Brutstätte für neue Virusvarianten»

    12/03/2021 Duration: 25min

    In Brasilien starben zwei Tage in Folge mehr als 2000 Menschen an Covid-19. In vielen Städten sind die Spitäler überlastet. Eine Rolle spielt dabei die neue Corona-Mutation P1. Wie gefährlich ist die Situation? SRF-Wissenschaftsredaktor Thomas Häusler ordnet ein. Die weiteren Themen:  * Mario Draghi, der frühere Chef der Europäischen Zentralbank und amtierende Ministerpräsident Italiens, fällt in der aktuellen Krise durch eine zurückhaltende Krisenkommunikation auf. Wie passt das in die italienische Politiklandschaft?  * Die Corona-Pandemie bringt keinen Baby-Boom, im Gegenteil. Das zumindest zeigen provisorische Zahlen zur Geburtenrate in Spanien, Italien und Frankreich. Weshalb gibt es während Pandemien weniger Schwangerschaften? * Im Norden Namibias sucht eine kanadische Firma nach Erdöl. Und zwar in einer Region, die als letzte Wildnis Afrikas bezeichnet wird. Wie reagiert die Bevölkerung vor Ort? * Sie war klein, robust und ist heute für Viele ein Kultobjekt: Die Kompaktkassette. Weshal

  • «Die russischen Behörden gehen mit dem digitalen Holzhammer vor.»

    «Die russischen Behörden gehen mit dem digitalen Holzhammer vor.»

    11/03/2021 Duration: 25min

    Die russische Medienaufsichtsbehörde teilte gestern mit, dass sie die Geschwindigkeit von Twitter herabsetzt. Die Begründung: Twitter habe verbotene Inhalte wie Kinderpornografie oder Suizidaufrufe nicht gelöscht.Die Details hat David Nauer, SRF-Korrespondent in Moskau. * Sommer-Ferien 2021: Griechenland will als erstes Land in Europa seine Grenzen für den Tourismus öffnen. Doch das Land hat immer noch viele Corona-Fälle und Todesopfer. Das Gepsräch mit Corinna Jessen - sie ist freischaffende Journalistin in Athen. * 10 Jahre ist es her - seit dem Reaktor-Unfall von Fukushima. Damals wollte die Regierung zunächst keine Messdaten zur Radioaktivität veröffentlichen - eine Gruppe von Anwohnern wurde selbst aktiv. Der Name der Gruppe: Safecast. SRF Digital-Redaktor Peter Buchmann berichtet. * 500'000 französische Patientendaten landeten aufgrund einer Informatikpanne im Internet. Wäre eine solche Panne auch in der Schweiz denkbar? Das weiss Nick Mayencourt - er ist IT-Spezialist und CEO der Firma D

  • «Die syrische Bevölkerung ist zutiefst zerrissen und enttäuscht»

    «Die syrische Bevölkerung ist zutiefst zerrissen und enttäuscht»

    10/03/2021 Duration: 25min

    Seit zehn Jahren herrscht Krieg in Syrien. Was mit einer hoffungsvollen Revolution begann, liegt nun in Trümmern. Eine Besserung der Lage ist vorerst nicht in Sicht. Die Hintergründe des Konflikts erläutert Kristin Helberg, freie Journalistin und Syrien-Expertin. Die weiteren Themen: * Schwanger trotz Pille. Das ist letztes Jahr in Chile rund 170 Frauen passiert. Der Grund: Ein Verpackungsfehler. Sandra Weiss ist freie Journalistin in Mexico und weiss, was da passiert ist. * Die Pestizid- und Trinkwasserinitiative kommen am 13. Juni zur Abstimmung. Linards Udris ist Kommunikationswissenschaflter an der Universität Zürich. Er beschreibt, wie sich die Abstimmungskämpfe verändert haben. * Der Ständerrat hat gestern die Einführung eines landesweiten Sammelsystems für Plastikabfälle beschlossen. Gespräch mit Patrick Geisselhardt, Geschäftsführer bei Swiss Recycling. * Joachim Löw war 15 Jahre lang Fussball-Nationaltrainer der Deutschen. Jetzt hat er seinen Rücktritt angekündigt. Wir ziehen Bilanz

  • «Wir sind grundsätzlich zufrieden»

    «Wir sind grundsätzlich zufrieden»

    09/03/2021 Duration: 25min

    Der Nationalrat hat gestern über das Covid19-Gesetz debattiert. Dabei sind auch wichtige Entscheide für die Kulturbranche getroffen worden. Die Präsidentin der Task-Force Kultur zeigt sich mehrheitlich zufrieden. Sie bedauert einzig, dass keine Pauschallösungen möglich sein sollen.  Die weiteren Themen: * Ein Richter am brasilianischen obersten Gericht kippt die Urteile gegen Ex-Präsident Lula da Silva und ermöglicht ihm so ein politisches Comeback. * In Japan haben sich die Fälle von Kindesmissbrauch innerhalb von fünf Jahren verdoppelt. Wir sprechen mit einer Journalistin vor Ort über die Gründe.  * Die Coronakrise hat Italien wieder im Griff. Die Zahlen explodieren, gestern wurde die Marke von 100'000 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 überschritten. * Ein Gespräch über den allgegenwärtigen Pathos in unserer Gesellschaft. Im Kleinen wie im Grossen. 

  • «Es ist ein Ausgrenzungsdiskurs»

    «Es ist ein Ausgrenzungsdiskurs»

    08/03/2021 Duration: 24min

    Die Initiative für ein Verhüllungsverbot ist vom Volk angenommen worden. Das sei für die muslimische Gemeinschaft der Schweiz ein schlechtes Zeichen. Das sagt die Islamwissenschaftlerin Rifa'at Lenzin. Die weiteren Themen: * Das Abstimmungsergebnis wurde auch im arabischen Raum registriert. Ein Gespräch mit unserer Korrespondentin über die Reaktionen im Nahen Osten. * Die Schweizer Bevölkerung hat ausserdem Ja gesagt zu einem Freihandelsabkommen mit Indonesien. Wir fragen Wirtschaftsprofessor Reto Föllmi, welche Vorteile das den Schweizer Unternehmen bringt. * In Zürich muss die Polizei in Medienmitteilungen künftig die Nationalitäten von Verdächtigen nennen. Das hat das Stimmvolk entschieden.

  • «Die Impfallianz Österreichs ist ein innenpolitisches Manöver»

    «Die Impfallianz Österreichs ist ein innenpolitisches Manöver»

    05/03/2021 Duration: 26min

    Die beiden EU-Länder Österreich und Dänemark wollen gemeinsam mit Israel eine Allianz im Kampf gegen die Corona-Pandemie bilden. Konkret wollen sie bei der Forschung und der Produktion von Impfstoffen zusammenarbeiten. Was steckt dahinter?  Die weiteren Themen: * In der Ostukraine droht der Konflikt zwischen der Ukraine und Russland wieder aufzuflammen. Der Waffenstillstand sei gescheitert.  * Norkoreanische Hacker haben 1.3 Milliarden Dollar erbeuten während ihren Raubzügen durch das Internet. Dagegen gehen nun die Vereinigten Staaten vor und haben drei Hacker angeklagt. * Papst Franziskus reist in den Irak. Es werde wahrscheinlich seine schwierigste Reise. Schuld daran seien Corona und die schwierige Sicherheitslage.  * Die Schweiz hat ihre ersten kantonalen Parkrangers. Die Parkrangers sind im Kanton Thurgau unterwegs. 

  • «Aufruf zu Hass und Gewalt»: Frankreich verbietet Identitäre

    «Aufruf zu Hass und Gewalt»: Frankreich verbietet Identitäre

    04/03/2021 Duration: 24min

    Die «Génération identitaire» in Frankreich ist Vorbild für viele rechtsextreme Gruppierungen in Europa. Nun hat die französische Regierung die Bewegung verboten. Der Grund: Die Identitären würden wie eine private Miliz auftreten und zu Hass und Gewalt aufrufen. Welche Bedeutung hat das Verbot? Die weiteren Themen:  * Der Internationale Strafgerichtshof ICC ermittelt gegen Israel zu möglichen Kriegsverbrechen in den palästinensischen Autonomiegebieten. Wie reagiert die israelische Öffentlichkeit? * Lara Stalder ist die wertvollste Spielerin in der europäischen Hockeyliga. Wer ist die Luzernerin? * In Australien hat die Gewalt gegen ältere Menschen im Corona-Jahr zugenommen, wie Nichtregierungsorganisationen berichten. Woran liegt das? 

  • Die Diskussion über Privilegien für Geimpfte nimmt Fahrt auf

    Die Diskussion über Privilegien für Geimpfte nimmt Fahrt auf

    03/03/2021 Duration: 25min

    Corona-Impfungen könnten dabei helfen, die Ansteckungen zu reduzieren. Darauf weisen neue Daten aus Israel und Neuseeland hin. Damit kommt der Diskussion über Privilegien für Geimpfte eine neue Bedeutung zu. Eine Medizinal-Ethikerin nimmt Stellung. Die weiteren Themen: * Am Mittwochmorgen hat sich der australische Justizminister, Christian Porter, an einer Medienkonferenz geäussert. Er wehrt sich gegen einen Vergewaltigungsvorwurf. In einem anonymen Brief an den australischen Premier wird Porter beschuldigt, 1988 eine Frau vergewaltigt zu haben. * Die Dominikanische Republik will seine Grenze zu Haiti mit einem Grenzzaun dicht machen. Der dominikanische Präsident will so die Migration aus Haiti bekämpfen. * Italien arbeitet mit farbigen Zonen, um zu zeigen, wie die Corona-Situation in einer Situation ist. Sardinien ist jetzt als erste der 20 Regionen des Landes zur weissen Zone erklärt worden. Die Zahlen sind dort so niedrig, dass Lockerungen im Alltag möglich sind. * In den letzten Jahren h

  • Droht der Machtkampf in Armenien vollends zu eskalieren?

    Droht der Machtkampf in Armenien vollends zu eskalieren?

    02/03/2021 Duration: 26min

    Protestierende haben den Regierungssitz in der Hauptstadt gestürmt. Sie fordern den Rücktritt von Nikol Paschinjan. Der Grund ist Armeniens Niederlage im Kampf um die umstrittene Region Berg-Karabach. Die weiteren Themen: * Burmas Militär geht weiter gegen Aung San Suu Kyi vor. Neue Vorwürfe wurden gestern an einer Anhörung gegen sie vorgetragen.  * Marokko gilt als afrikanischer Corona-Impf-Champion, obwohl das Gesundheitssystem des Maghreb-Staates nicht das beste ist. Wie passt das zusammen?  * Chaos beim FC Barcelona: Bei mehreren Razzien sind hochrangige aktuelle und ehemalige Funktionäre des Traditionsklubs festgenommen worden. Vorwurf: Finanzbetrug. Das Gespräch mit Journalist Florian Haupt in Barcelona. * Paukenschlag beim FC Basel: Captain Valentin Stocker ist beurlaubt worden. Er soll die Kompetenz von Trainer Ciriaco Sforza angezweifelt haben.

  • «Ein rabenschwarzer Tag für die Demokratiebewegung in Hongkong»

    «Ein rabenschwarzer Tag für die Demokratiebewegung in Hongkong»

    01/03/2021 Duration: 25min

    Die Hongkonger Behörden gehen weiter mit harter Hand gegen die Demokratiebewegung vor: 47 Aktivistinnen und Aktivisten stehen vor Gericht – darunter führende Köpfe der Hong Konger Demokratiebewegung. Ihnen wird «Verschwörung zum Umsturz» vorgeworfen. Die weiteren Themen:  * In Spanien sind dieses Wochende Tausende auf die Strasse gegangen, vor allem in der Grossstadt Barcelona. Sie protestieren für mehr Meinungsfreiheit.  * Die geschlossenen Museen waren während des Shutdowns nicht untätig. Das Kunstmuseum St. Gallen etwa hat katalogisiert, Ausstellungen geplant und digitalisiert.  * Aber auch in die Kunstvermittlung hat das Museum investiert. Ein Monetbild auf Wanderschaft soll die Kunst zu den Schülerinnen und Schülern bringen.  * Seit 10 Jahren gibt es «Unverpackt»-Läden in der Schweiz. «Emmas Lebensmittel» in Bischofszell im Kanton Thurgau geht noch einen Schritt weiter. * «Watson.ch» und «Blick.ch» wollen in der Westschweiz durchstarten. «20Minuten» baut sogar weiter aus. Was he

  • Massaker in Region Tigray: «Das war eine Art Racheakt»

    Massaker in Region Tigray: «Das war eine Art Racheakt»

    26/02/2021 Duration: 22min

    Im Konflikt in Äthiopien sollen eritreische Soldaten etliche Kriegsverbrechen begangen haben. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht der Menschenrechtsorganisation Amnesty International. Was zeigt der Bericht im Detail? Das erklärt Tobias Hagmann, Politikwissenschaftler und Äthiopien-Spezialist. Die weiteren Themen:  * El Salvador wählt am Sonntag ein neues Parlament. Der amtierende Präsident hat mit seiner Partei gute Chancen. Weshalb halten das einige Beobachterinnen und Beobachter für gefährlich? * Im westafrikanischen Staat Guinea gibt es wieder vereinzelte Fälle von Ebola. Gemäss der Weltgesundheitsorganisation ist die Lage unter Kontrolle. Wie ist die Situation vor Ort? * In den ersten Jahren der Staatsgründung Israels sind zahlreiche Kinder von jemenitischen Einwandererfamilien verschwunden. Nun hat der israelische Premierminister dieses dunkle Kapitel offiziell anerkannt. Wie ist dieser Schritt zu werten?

  • «Die Corona-Situation in Norditalien spitzt sich wieder zu»

    «Die Corona-Situation in Norditalien spitzt sich wieder zu»

    25/02/2021 Duration: 21min

    In gewissen Gemeinden und Städten in Norditalien kommen die Spitäler wegen den Corona-Patienten wieder an ihre Kapazitätsgrenzen. Muss man nun befürchten, dass sich die Situation von letztem Jahr wiederholt? Einschätzungen von Italien-Korrespondent Franco Battel. Die weiteren Themen:  * Der Bundesrat wagt die Öffnung. In kleinen Schritten zumindest. Die Kulturbetriebe müssen sich aber weiterhin gedulden. Das Gespräch mit Alex Meszmer, Geschäftsleiter beim Dachverband «Suisse Culture». * Auch die Medien reagieren auf die schrittweise Öffnung. Reaktionen reichen von Verständnis bis hin zum Aufruf ziviler Ungehorsamkeit. * Ecuador wird von Gefängnisaufständen erschüttert. Das Problem sei aber viel weitreichender, sagt Südamerika-Korrespondent David Karasek.

page 2 from 3