4x4 Podcast

Informações:

Synopsis

Wer die Nachrichten schon kennt, will möglichst bald mehr: mehr Einordnung, mehr Analyse, mehr Hintergrund.SRF 4 News bietet deshalb mit dem 4x4 Podcast ein neues Angebot. Es richtet sich an jene, die die Nachrichten schon kennen und aktuelle Themen besser verstehen wollen.Der Podcast berücksichtigt dabei in erster Linie Themen, die für den weiteren Verlauf der gesellschaftlichen Entwicklung von zentraler Bedeutung sind. Dazu gehören unter anderem: Mobilität, Bildung, Gesundheit, Grundrechte, sowie Technik und Digitalisierung.4 x 4 Verstehen, was wirklich wichtig ist.

Episodes

  • « Das Geld der Regierung floss direkt in die Spielautomaten»

    « Das Geld der Regierung floss direkt in die Spielautomaten»

    24/02/2021 Duration: 22min

    Viele Australierinnen und Australier sind neu in eine Spielsucht gerutscht. Insbesondere Online-Spiele haben aufgrund der Corona-Pandemie stark zugenommen. Die weiteren Themen: * US-Präsident Joe Biden hat eine Tradition wieder aufgenommen, die sein Vorgänger gebrochen hatte. Der erste Besuch gilt dem Nachbarland Kanada. Im Fokus dieses ersten Besuchs standen auch die Klimaziele der beiden Länder. * Heute wird im grössten Verfahren, das Deutschland je gegen Islamisten geführt hat, das Urteil verkündet. Angeklagt ist der Prediger Ahmad A., der vor seiner Festnahme Deutschland-Chef der islamistischen Terrormiliz IS gewesen sein soll. * Als im deutschen Kaiserreich im 19. Jahrhundert erste Impfkampagnen durchgeführt wurden, zeigten sich bereits antisemitische Tendenzen. Vergleichbar mit heute, wo sich Antisemiten mit Impfgegnern unter die diffuse Gruppe der Corona-Skeptiker mischen.

  • Ölpest in Israel: 92 Prozent der Küste seien betroffen

    Ölpest in Israel: 92 Prozent der Küste seien betroffen

    23/02/2021 Duration: 21min

    Eine Ölpest hat an Israels Stränden schweren Schaden angerichtet. Tausende von Freiwilligen und Soldaten sind dabei, die Strände zu reinigen. Israelische Naturschutzbehörden sprechen von der schlimmsten Umweltkatastrophe seit Jahren. Weitere Themen: * Die italienischen Mafia, die Ndrangheta, soll in Deutschland besser organisiert sein, als bisher bekannt. Duisburg und Erfurt sind regelrechte Mafiahochburgen. * Die britische Regierung steht bei der Aufarbeitung seiner kolonialen Vergangenheit eher auf der Bremse, sie hat Angst um das Erbe des Empire. Auf der anderen Seite stehen Historikerinnen und Historiker. * Let's talk about Sex oder besser über Verhütungsmittel. Neue Zahlen zeigen: Pille und Kondome sind out. Warum und warum Verhütung auch heute meistens noch Frauensache ist ebenfalls Thema im 4x4-Podcast.

  • Israel: Mit dem grünen Pass zurück zur Normalität

    Israel: Mit dem grünen Pass zurück zur Normalität

    22/02/2021 Duration: 22min

    Fast die Hälfte der Israelis haben eine erste Impfung erhalten. Nun erhalten die Geimpften Privilegien: Mit einem Impfpass dürfen sie wieder in Fitness-Studios, ins Theater oder an Sportveranstaltungen. Journalistin Gisela Dachs erklärt, wie der «Grüne Pass» funktioniert. Die weiteren Themen:  * Der Vizepräsident der zu Tansania gehörenden Insel Sansibar ist vergangene Woche an den Folgen einer Coronaerkrankung gestorben. Das ist aussergewöhnlich, denn die Regierung hat das afrikanische Land offiziell als coronafrei erklärt. * Animal Crossing New Horizons ist eines erfolgreichsten Computerspiele des vergangenen Jahres. Nun kooperiert das japanische Echtzeitspiel mit der Basler Fondation Beyeler. * Vor 20 Jahren wurde ein Mitglied einer rechtsextremen Gruppe in Unterseen im Berner Oberland von seinen Freunden brutal ermordert. Der sogenannte Bödeli-Mord von 2001 ist bei den Leuten vor Ort immer noch präsent.

  • «Das war ein Vernunftsentscheid in einer aufgeheizten Lage»

    «Das war ein Vernunftsentscheid in einer aufgeheizten Lage»

    19/02/2021 Duration: 22min

    Georgien steckt mitten in einer innenpolitischen Krise. Am Donnerstag ist der Ministerpräsident des Landes, Giorgi Gacharia, zurückgetreten – nach gerade mal zwei Monaten im Amt. Es geht um Vorwürfe, die Parlamentswahlen Ende Oktober seien manipuliert gewesen. Die weiteren Themen: * An der Ski-WM in Cortina d'Ampezzo muss ein Team aktuell ohne Chef-Trainerin auskommen. Samira Sargari, die die iranischen Alpin-Frauen trainiert, durfte nicht aus Iran ausreisen. Offenbar weil ihr Mann ihr die Ausreise verboten hatte. * Ein Jahr ist es her seit im westdeutschen Hanau neun Menschen mit Migrationshintergrund erschossen wurden. Das Motiv des Täters war rassistisch. Wie ist die Regionalzeitung «Hanauer Anzeiger» mit dem Attentat umgegangen und wie hat es die Mitarbeitenden geprägt? * Die Vorteile des Home-Office liegen auf der Hand: Ohne Pendeln bleibt mehr Freizeit, gleichzeitig entlasten wir die Umwelt. Wie viel Home-Office bleibt nach der Pandemie?

  • Lockerungsschritte: «Kein massives Risiko für mehr Ansteckungen»

    Lockerungsschritte: «Kein massives Risiko für mehr Ansteckungen»

    18/02/2021 Duration: 18min

    Läden, Museen und Zoos im Aussenbereich sollen ab Anfäng März wieder öffnen. Das schlägt der Bundesrat vor. Nun äussern sich die Kantone dazu. Wie sind diese geplanten Lockerungsschritte aus wissenschaftlicher Sicht zu bewerten? Eine Einschätzung von SRF-Wissenschaftsredaktorin Kathrin Zöfel. Die weiteren Themen:  * In Chile sind bereits mehr als 10 Prozent der Bevölkerung geimpft. Weshalb ist das Schwellenland bei den Impfungen so erfolgreich? * Früher verurteilte der türkische Präsident Erdogan, wie die chinesische Regierung gegen die Uiguren vorgeht. Nun schlägt er neue Töne an. Weshalb diese aussenpolitische Kehrwende?  * Der FC Basel hat das Schweizer Fussballgeschehen über Jahre dominiert, nun ist er gestern im Cup gegen den Challenge-Club Winterthur ausgeschieden. Was ist los?

  • Bistum Chur: «Ich sehe, dass die Durststrecke zu Ende ist»

    Bistum Chur: «Ich sehe, dass die Durststrecke zu Ende ist»

    16/02/2021 Duration: 19min

    Das Bistum Chur erhält einen neuen Bischof: Joseph Maria Bonnemain. Er übernimmt ein Bistum, das seit Jahrzehnten unter Spannungen leidet – zwischen konservativen und progressiven Kräften. Wird er der Brückenbauer, den sich viele wünschen? Die weiteren Themen: * Joseph Maria Bonnemain ist auch Mitglied von Opus Dei, einer konservativen Glaubensbewegung innerhalb der katholischen Kirche. Wie blickt Opus Dei auf seine Ernennung? * «Rückspiegel» – so heisst ein neuer Podcast von SRF. Moderatorin Mona Vetsch spricht mit Gästen, die sich in der Vergangenheit öffentlich für ein Thema engagiert haben, das damals erst wenige interessierte – den Klimawandel etwa oder Homosexualität. * In den letzten Wochen sind in Russland viele Menschen auf die Strassen, um gegen den Kreml und Präsident Putin zu protestieren. Solidarität erfahren sie auch von Auslandrussen – etwa aus Deutschland, wo besonders viele Russinnen und Russen leben.

  • Israel:«Das Problem entsteht, wenn Impfstoff aufgetaut wird»

    Israel:«Das Problem entsteht, wenn Impfstoff aufgetaut wird»

    15/02/2021 Duration: 21min

    Mehr als ein Drittel der israelischen Bevölkerung ist bereits geimpft. Nun kommt aber die Impfkampagne in Israel ins Stocken. Weil sich viele Menschen nicht impfen lassen wollen, mussten sogar schon Impfdosen ungenutzt entsorgt werden. Die weiteren Themen: * Die Hoffnung von Forschung und Spitälern, innert Kürze eine wirksame Therapie gegen Covid-19 zu finden, hat sich nicht erfüllt. Wo stehen wir bei der medikamentösen Behandlung ein Jahr nach Beginn der Pandemie? * 13 Leichen geben derzeit in der Türkei zu reden. Das türkische Militär hatte die Leichen letzte Woche entdeckt - bei einem Einsatz gegen die kurdische Arbeiterpartei PKK im Nordirak. Die türkische Regierung beschuldigt die PKK, die Menschen entführt und hingerichtet zu haben. * In keinem anderen Land Südamerikas werden so viele Menschenrechtsaktivisten und -aktivistinnen ermordet wie in Kolumbien. Die internationale Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch wirft der konservativen Regierung von Präsident Ivan Duque vor, die Akti

  • «Deutsche und polnische Neonazis sind heute Waffenbrüder»

    «Deutsche und polnische Neonazis sind heute Waffenbrüder»

    12/02/2021 Duration: 23min

    Reporterinnen und Reporter der deutschen Wochenzeitung «Die Zeit» haben acht Monate lang recherchiert, in sechs Ländern. Und sie kommen zum Schluss: Rechtsextreme vernetzen sich immer stärker international, etwas Neues sei entstanden, nämlich eine «braune Internationale». Die weiteren Themen: Der umstrittene IT-Konzern Palantir lässt sich in der Schweiz nieder und baut hier seinen Europastandort auf. Warum genau hier?  BBC World News darf nun nicht mehr in China ausgestrahlt werden. Ihnen wurde die Sendelizenz entzogen. Sie hätten nicht fair und wahrheitsgemäss berichtet. Eine Auswertung des WWF zeigt: Strom aus Deutschland ist sauberer als sein Ruf. Und das hat auch Auswirkungen auf die Schweiz. 

  • Proteste in Burma: «Wir sehen keine Anführer mehr»

    Proteste in Burma: «Wir sehen keine Anführer mehr»

    10/02/2021 Duration: 20min

    Die drei mittleren Finger in die Höhe gestreckt. So präsentieren sich derzeit die Protestierenden in Myanmar, auch Burma genannt. Die drei Finger sind ein Zeichen des Widerstandes gegen den Autoritarismus. Woher kommt das Zeichen? Die weiteren Themen: * Ein Brief, den der deutsche Finanzminister Olaf Scholz an seinen ehemaligen Amtskollegen in den USA geschrieben hat, sorgt in Deutschland derzeit für Schlagzeilen. Es geht um das ohnehin schon umstrittene Nordstream-2-Projekt. * In China kommen immer weniger Babys zur Welt. Die Zahl der Geburten ist letztes Jahr gar auf einen Tiefststand gefallen. * Ein Konzept aus der Game-Forschung versucht, die Steuererklärung zu gestalten wie ein Computerspiel.

  • Auftakt des Impeachment-Verfahrens gegen Trump

    Auftakt des Impeachment-Verfahrens gegen Trump

    09/02/2021 Duration: 21min

    Knapp fünf Wochen nach der Erstürmung des US-Kapitols durch Anhänger Donald Trumps beginnt im Senat das Amtsenthebungsverfahren gegen den damaligen Präsidenten. Trump wird «Anstiftung zum Aufruhr» vorgeworfen. Die weiteren Themen: * Die Arbeitslosigkeit in der Schweiz ist weiter gestiegen, wie die jüngsten Zahlen des Staatssekretariats für Wirtschaft Seco zeigen. Betroffen sind besonders auch Jugendliche. * Kubanische Ärztinnen und Ärzte werden seit 1963 in die Welt hinausgeschickt. Die Idee der kommunistischen Regierung: Diplomatie mit Medizin. * Im Irak wurden sieben Jahre nach dem Massaker des IS an der jesidischen Minderheit über 100 Menschen in einem Massenbegräbnis beigesetzt. Für die Jesiden ein wichtiger Moment.

page 3 from 3